Über uns Lamas

pintoHallo ich bin Pinto,
ich war der erste hier auf der Wiese und kenne das Gelände wie meine Westentasche.
Zusammen mit mir sind hier noch andere Lamas. Camillo, Lucy, Gina, Stella, Tonia, Maha, Moglie, Petro, Maja und Sally leisten mir Gesellschaft.

Meine Vorfahren stammen aus Südamerika und wurden schon zu Zeiten der Inkas domestiziert und als Woll-, Fleisch- und Lasttiere gehalten.

In Europa werden wir Lamas allerdings überwiegend als Weidetiere besonders im unwegsamen Gelände eingesetzt.

Seit einigen Jahren finden wir als Wandertiere Verwendung und werden immer häufiger zu therapeutischen Maßnahmen eingesetzt.

Wir Lamas zählen zu den Weichsohlenfüßlern und werden den Landschaftschutztieren zugeordnet, da wir (ähnlich wie Schafe oder Ziegen) nur geringe Trittschäden verursachen.

 

 

Maik

Maik

In der Regel sind wir Gesellige und umgängliche Artgenossen, können jedoch auch manchmal störrisch sein. Dass kommt allerdings seltener vor. Zu unserer Hauptnahrung gehören Gräser, krautige Pflanzen Sträucher und Flechten was unsere Lebenserwartung von 20 Jahren nicht verkürzt.
Geschlechtsreif sind wir mit 1-2 Jahren und die Trächtigkeitsdauer beträgt dann 11 bis 12 Monate, dann kommt in der Regel ein Junges.

Aktuelle Artikel